Diese Seite drucken

Auch in deutschen AKW Ausfall der Kühlung möglich / Samstag Proteste

201111Mrz

Das Bundesumweltministerium erklärt zur drohenden Kernschmelze im AKW Fukushima nach dem Erdbeben in Japan: Die deutschen Atomkraftwerke seien „gegen die bei uns zu erwartenden Erbeben“ ausgelegt. „Die Anlagen werden bei Überschreiten bestimmter sicherheitsrelevanter Grenzwerte automatisch abgeschaltet“, sagte ein Sprecher in Berlin. Dazu erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt: „Das Bundesumweltministerium betreibt eine unerträgliche Desinformationspolitik. Auch die japanische Regierung hatte behauptet, ihre AKW seien erdbebensicher. Was wir in diesen dramatischen Stunden erleben, ist ja gerade, dass selbst eine automatische Abschaltung nicht vor einer Kernschmelze schützt. Selbst nach einer Schnellabschaltung produzieren die Brennstäbe so viel Energie, dass sie ohne ständige Kühlung schmelzen. Das Erdbeben in Japan hat in Fukushima zum Ausfall der Stromversorgung und des kraftwerkseigenen Notkühlsystems geführt. Gleiches kann in deutschen Atomkraftwerken passieren. Auch im hessischen AKW Biblis war am 8. Februar 2004 nach dem Ausfall der externen Stromversorgung ein sogenannter „station blackout“ eingetreten und es drohte die Kernschmelze. Im AKW Neckarwestheim ist die Notstromversorgung besonders labil. Es ist der einzige Reaktor mit nur drei Hauptkühlkreisen. Und es gab bereits wiederholt Ausfälle der Hauptkühlmittelpumpen. Für die Stilllegung des AKW Neckarwestheim und aller anderen Atomkraftwerke demonstrieren morgen, am Samstag, 12. März, Zehntausende mit einer 45 km langen Menschenkette von Neckarwestheim bis Stuttgart. Wir rufen angesichts der erschreckenden Ereignisse in Japan alle Atomkraftgegner dazu auf, sich morgen an den Protesten in Baden-Württemberg zu beteiligen. Aus dem ganzen Bundesgebiet fahren Sonderzüge und Busse zur Menschenkette.“ Mehr zum Thema


Manfred Loosen
Schlagworte: ,
Dieser Beitrag wurde vor am Freitag, 11. März 2011 um 23:10 Uhr veröffentlicht und unter Ökologie gespeichert. Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen.Sie können einen Kommentar hinterlassen, Pingbacks/Trackbacks sind momentan deaktiviert.

3 comments on “Auch in deutschen AKW Ausfall der Kühlung möglich / Samstag Proteste

  1. Pingback: Am Montag Anti-Atom-Proteste in ganz Deutschland - Naturkost.de NachrichtenBlog - Nachrichten aus den Bereichen Ernährung & Naturkost, Gesundheit, Gentechnik und Ökologie | Naturkost im Internet

  2. Desinformation ist was SIE hier betreiben: wann drohte bitte in Biblis Kernschmelze?? Ausfall der externen Stromversorgung ist ein Standartfall für Notabschaltung!

    ====
    8. Februar 2004: Ereignis der Kategorie Eilt (Ereignis-Nr. 04/016, INES-Stufe 0: “Keine oder nur sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung”): Während des ungestörten Volllastbetriebes kam es auf Grund eines witterungsbedingten Kurzschlusses außerhalb des Kraftwerkes im 220-kV-Hochspannungsnetz um 12:48 Uhr zur Trennung des Kraftwerkes in kurzer Folge erst von diesem Netz und dann durch fehlerhafte Steuerungsmechanismen auch vom 380-kV-Netz. Durch den plötzlichen Lastabfall konnte sich die Anlage nicht mehr im Eigenbedarf stabilisieren. In Folge dieser Ereignisse wurde der Reaktor aus Sicherheitsgründen automatisch heruntergefahren und alle vier Notstromdiesel erfolgreich gestartet, von denen mindestens einer zur Aufrechterhaltung der Reaktorsicherheit notwendig war. Um 13:18 Uhr wurde das 380-kV-Hauptnetz wieder durchgeschaltet und bis 14:23 Uhr die Notstromdiesel abgeschaltet. Die Anlage verhielt sich dabei auslegungsgemäß, eine erhöhte Gefährdung der Bevölkerung war zu keinem Zeitpunkt gegeben. [24]

    ===
    Wikipedia

    Der Artikel hier von Ihnen hat nur den sinn und zweck Leute um jeden preis AUFUHETZEN

  3. Manfred Loosen on said:

    Wir wollen weder desinformieren noch aufhetzen. In diesem konkreten Fall reichen wir unseren Lesern eine Pressemitteilung der Organisation …ausgestrahlt weiter. Grundsätzlich aber sehen wir die Atomkraft schon kritisch. Wenn selbst im hochtechnisierten und auf große Sicherheit achtenden Japan so große Probleme in Atomanlagen auftreten können, wer kann sich dann guten Gewissens in Deutschland hinstellen und behaupten: “Bei uns kann das alles nicht passieren! Deutsche AKWs sind sicher!”? Atomkraftwerke sind in letzter Konsequenz problematisch, abgesehen davon, dass die Entsorgung des Atommülls nicht gelöst ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.